Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Deutsche Fachjournalisten-Schule??? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=22988)

NSS 24.01.2005 20:19

Deutsche Fachjournalisten-Schule???
 
Seit kurzer Zeit existiert die Möglichkeit eines Fernstudiums zum Fachjournalisten: Deutsche Fachjournalisten-Schule (www.fachjournalistenschule.de)
Da die Einrichtung noch sehr neu ist, ist es schwierig, die Qualität der Ausbildung der Deutschen Fachjournalisten-Schule zu beurteilen. Kann mir hier jemand weiterhelfen?
Danke!

christine 24.01.2005 21:40

Ein Blick ins Impressum verrät, wer dahinter steckt. Herr Tiberius und der "Deutsche Fachjournalistenverband". Über den kannst Du hier in einem anderen Forum wenig Gutes nachlesen. Aber nicht nur da, sondern auch dort.
Und wenn Du Dir mal auf der Website dieser "Schule" anschaust, was dort unter "Berufsbild" geschrieben steht, dann müsste Dir das doch auch reichlich merkwürdig vorkommen. Unsinniges Geschwurbel, dafür aber noch in Tabellenform.
Mein Rat: Spar Dir das Geld und mach lieber etwas Sinnvolles damit.

NewsJournalist 25.01.2005 00:21

Und wenn Du Dir mal auf der Website dieser "Schule" anschaust, was dort unter "Berufsbild" geschrieben steht, dann müsste Dir das doch auch reichlich merkwürdig vorkommen. Unsinniges Geschwurbel, dafür aber noch in Tabellenform.

Volle Zustimmung:
Also, das ist ja nun wirklich lächerlich, was unter "Berufbild" geschrieben ist. Es protzt nur Unkompetenz!!

Spar Dir das Geld!

christine 25.01.2005 16:35

Warum interessierst Du Dich eigentlich für diese "Fachjournalisten-Schule"?

NSS 25.01.2005 16:57

Warum sollte ich mich nicht für diese "Fachjournalisten-Schule" interessieren?
Die Ausbildungswege zum Journalismus sind in Deutschland leider sehr beschränkt. Die herkömmlichen Journalistenschulen haben aus mir unerfindlichen Gründen allesamt eine Altershöchstgrenze. Zudem verfüge ich über abgeschlossene Studien und einige Jahre Berufserfahrung. Mit dieser "Vorbelastung" scheint es erst recht schwer zu sein, im Journalismus tätig zu werden.
Die Vorteile einer berufsbegleitenden Ausbildung kann man außerdem kaum bestreiten.

christine 25.01.2005 20:10

Angesichts des schlechten Rufs, den der DFJV unter Journalisten genießt, bringt Dir diese "Ausbildung" aber nichts. Außerdem wirkt das Angebot - wie scheint's üblich beim DFJV - sehr unseriös. Warum bewirbst Du Dich dann nicht lieber für einen der Aufbaustudiengänge?
Außerdem gibt es noch die Akademie der Bayerischen Presse, Haus Busch usw., die Seminare anbieten.
Dass Du es aufgrund Deiner "Vorbelastung" es "erst recht schwer hast, im Journalismus tätig zu sein", halte ich übrigens auch für Unfug.

Eagleburger 26.01.2005 09:30

Ich muss Christine da mal Recht geben, was dieses Fernstudium anbelangt. Auch ich habe mich mal dafür interessiert, weil ich darin die Möglichkeit sah, das journalistische Handwerk neben meinem"angestammten" Beruf zu erlernen.

Nachdem ich mich ein bisschen informiert habe, muss ich sagen: Nein danke! Das Angebot klingt nicht unbedingt seriös. Zudem fehlt jede Form des Austausches mit Dozenten. Die Arbeiten werden eingeschickt und dann von jemandem beurteilt. Ordentliches Feedback denke ich wirst du hier kaum bekommen.

Und in einem muss ich dir auch widersprechen. Es ist sehr wohl möglich, journalistisch tätig zu sein, auch wenn man einen anderen Beruf erlernt hat und den vielleicht gerade ausübt. Journalisten, die fachlich fundierte und dabei gut geschriebene Artikel liefern können, sind mehr denn je gefragt.

Wenn du journalistisches Handwerk lernen möchtest, dann mach mal liebe Seminare von anerkannten Anbietern (z.B. Akademie für Publizistik in Hamburg, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn). Für die Kosten dieses Fernstudiums kannst du dir da einige Seminare leisten!

Ansonsten - Hartnäckigkeit, Einsatz, Kreativität und gute Texte liefern - dann brauchst du eine "Vorbelastung" auch nicht zu fürchten.

mathias_bln 15.11.2006 00:49

AW: Deutsche Fachjournalisten-Schule???
 
Ich stehe im Augenblick ebenfalls vor der Entscheidung, mich an einer Journalistenschule zu bewerben und auch wenn Ihr bislang die Fachjournalisten-Schule eher negativ bewertet habe, steht diese bislang immer noch auf meinem Zettel. Insbesondere hat mich der folgende fortlaufende Erfahrungsbericht von Markus Jung auf der Seite fernstudium-infos.de in meiner neutralen bis positiven Einschätzung bestärkt:

http://www.fernstudium-infos.de/dfjs...e-dfjs-16.html

Gruß
Matze

Anialel 15.11.2006 11:07

AW: Deutsche Fachjournalisten-Schule???
 
also und nur ein wort zum deutschen fachjournalisten verband.... mein prof sitzt da im vorstand und der ist ein a**** und hat menschlich sowie fachlich nicht viel drauf - bzw. steht auf einem stand von vor 25 jahren und das ist doch ziemlich traurig. - gut, der ist ja nicht für die ausbildung an besagter schule zuständig, aber allein zu wissen, dass er da auch irgendwie seine finger mit ihm spiel hat, finde ich (die ich ihn kenne) sehr, sehr abtörnend... ;o) aber das ist nur meine absolut sbjektive meinung.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:35 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler