Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.06.2009, 09:09   #2
PommesGabi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 09.03.2008
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 PommesGabi wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Seminare - nützlich oder Zeitverschwendung?

Hi!

Ich denke, dass man da schwer eine allgemeine einschätzung geben kann.
Workshops werden ja von verschiedensten "Stellen" angeboten
und haben demzufolge unterschiedlichste Inhalte.

Für mich wäre entscheidend, wers anbietet und was dias lernziel sein soll.
Va. auch, obs was kosten soll, was nicht immer für qualität sprechen muss,
wenns das tut...

Ich habe an der Uni kürzlich einen Workshop mitgemacht, den hätte
ich mir echt schenken können. Thema war offen gehalten ("Volontariat
bei einer Tageszeitung"). Die Tante die das geleitet hat war dann zudem
noch eine von ner ziemlich umstrittenen Tageszeitung aus der näheren
Umgebung. Sie erzählte dann, wie man an ein Volontariat kommen kann
(Praktika, Freie MA etc.pp.) und was man dann so macht (Redaktionsarbeit
halt). Danach hatte sie sich eine tolle gruppenarbeit ausgedacht,
zu 5t sollte eine Zeitungsseite gestaltet werden mit artikeln aus der
aktuellen ausgabe der betreffenden zeitung (was die teilnehmer aber erst
im nachhinein erfuhren. ich nahm zunächst an, es seien fiktive artikel).
Krönung war dann das verteilen von werbegeschenken und der aktuellen
ausgabe ("Oh guck mal, da steht es ja, wow").

Wie gesagt, mir hat dieser workshop nix gebracht, vllt dem einen oder
anderen der/die noch gar keinen plan hat was er/sie mal anstellen soll
mit sich...
Dafür wars aber kostenlos!

Fazit: Wenn du Zeit hast und es kostenlose angebote sind, schaus dir
an. aber erwarte dann nicht zuviel. Wie das mit bezahl-workshops
aussieht und was die einem auffen lebenslauf bringen, das weiss
ich nicht. Meine Einschätzung ist, dass Praktika und FA vermutlich
mehr eindruck schinden als angeben zu können irgendein Seminar besucht
zu haben.

mfg
PommesGabi ist offline   Mit Zitat antworten