Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.08.2008, 15:33   #11
Lieselein
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 15 Lieselein wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Medienstadt Köln oder Wunschstudiengang?

Also, von Erziehungswissenschaften in Köln kann ich dir derzeit wirklich nur abraten. (Mal abgesehen davon, dass man nach wie vor mit dem Vorurteil kämpfen muss, dass man nicht zu den intellektuellen Menschen in dieser Gesellschaft gehört). In zwei Jahren wird sich die Situation dort vielleicht mal verbessert haben, aber im Moment macht es wirklich keinen Spaß in Köln dieses Fach zu studieren. Ich studiere es selbst auf Magister (also eines von drei Fächern) und weiß also wovon ich rede. Obwohl die Anzahl der Seminare, die man pro Semester/pro Student besuche darf, momentan auf das Minimum reduziert wird, sitzt du immer in absolut überfüllten Räumen. Vor den Seminaren stehen Mitarbeiter mit Anwesenheitslisten - wenn du nicht auf der Liste stehst, darfst du dir das Seminar noch nicht einmal anhören. Mein Professor meinte noch letzte Woche zu mir, dass er nicht verstehen kann, warum manche noch freiwillig nach Köln kommen, um hier Erziehungswissenschaften zu studieren. Da gibt es weitaus bessere Unis. Wenn dich also Erziehungswissenschaften doch mehr interessieren sollten, dann kann ich dir die Uni Bielefeld empfehlen.

Ansonsten finde ich die Kombination Phonetik/Erziehungswissenschaften auch etwas unglücklich. M. E. wirst du dir damit keinen Gefallen tun. Mir scheint es auch, dass du mit dem Bremer Studiengang weitaus besser bedient bist. Könnte ich die Zeit noch mal zurückdrehen, würde ich auch nicht noch einmal auf Magister studieren. Ich würde ein Fach oder Fächer mit mehr Bezug zur Praxis wählen.
Lieselein ist offline   Mit Zitat antworten