-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2004, 14:22   #1
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Brauch man Latein als Journalist???

Hallo!
Ja, das ist eigentlich meine Frage: Muss man die Sprache Latein können, um Journalist zu werden?? Wenn ja, welches? Also, großes oder kleines Latinum??
Würde mich sehr über Antwort freuen, bitte schreibt mir so schnell wie möglich! Brauch es dringend!
Außerdem wollte ich wissen, ob man einen bestimmten Durschnitt braucht beim Abi, um diesen Beruf "Journalist" ausüben zu können?
Danke schon im Vorraus!

Eure Nine...

[%sig%]
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2004, 15:29   #2
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Brauch man Latein als Journalist???

defintiv- nein. nur, wenn du germanistik oder etwas in der richtung studieren willst. aber da solltest du dich echt vorher informieren.
wenn du ,,nur'' bwl oder so studierst, brauchst du es n-i-c-h-t. und wenn du das schwein hast, an einen festen job zu kommen, ohne studiert zu haben, brauchst du eh kein latein. für ein volo ist es völlig überflüssig. außer, du willst vielleicht für irgendeine kirchenzeitung übersetzer oder so machen, aber dann musst du eh alte sprachen studieren, smile. wer will das schon...
mach lieber soviel lebendige sprachen wie möglich, am besten spanisch, italienisch, tschechisch, polnisch, russisch. vor allem für korrespondenten richtung osten sieht es gut aus - die wenigsten können solche sprachen. viel glück.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2004, 16:53   #3
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Brauch man Latein als Journalist???

Danke!
Ich versuche Latein trotzdem noch zu machen, zumindest das kleine Latinum, sonst hätte ich jetzt 2Jahre in Sand gesetzt. Leider, habe ich aber auch nicht diese Sprachen, die du aufgezählt hast. Habe nur Französisch und Englisch! Hilft mir das auch??? Oder wäre es besser, wenn ich wirklich noch mehr könnte???
Mache jetzt auch schon erste Erfahrungen mit dem Schreiben, Schulzeitung!
Danke für deine Antwort...hoffe ich habe auch das Glück!

Nine...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2004, 16:04   #4
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Brauch man Latein als Journalist???

naja, mehr hatte ich auch nicht und habe dennoch ein volontariat gekriegt. aber es ist halt so, dass man dann leider net so die chancen kriegt, in andere länder zu gehen. latinum habe ich übrigens auch, für nix, und meine schwester bräuchte es aber. vielleicht könnte ich es ihr ja überschreiben? smile!
schülerzeitung ist doch gut!! sieh zu, dass du chefredakteur wirst. und mach praktikum bei lokalen zeitungen / radios/fernsehsendern. macht sich super in bewerbung. wenn du das hast, kannst du als freier weitermachen und erfahrungen noch und nöcher sammeln. da stehen die drauf, auf engagement... grins.
viel spaß im journalistischen. die ich
  Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2004, 16:46   #5
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Brauch man Latein als Journalist???

Danke!
Na ja, ich fange grad mal an und ich denke, auch wenn ich kein Chefredakteur werde, werde ich viele Erfahrungen sammeln. *g*
Leider gibt es hier in meiner Gegend kaum Zeitungen, die Praktikanten nehmen.
Ich werds aber versuchen immer so viel wie möglich machen zu können, wenn mir das wirklich helfen kann.
Wie ist es denn so Journalist zu sein??? Wie sieht da das Alltagsleben so aus? Ich meine, ich kann es mir schon vorstellen, aber ich würds trotzdem gerne mal wissen. *g*

Nine...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2004, 20:53   #6
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard **** happens sometimes

hihi. naja, im großen und ganzen ist es schon ein schicker beruf, weil man mit vielen verschiedenen leuten zu tun hat. wenn man aber, wie ich es war, bei einer lokalzeitung beschäftigt ist, muss man auch über so wahnsinnig spannende dinge wie kleintierzüchter und philatelistentreffen und vereinsgründungen et cetera berichten. das ist leider die seite, die meiner meinung nach gerne ein bissel totgeschwiegen wird - das normale schreiberlingsleben (die meisten sind nun mal bei lokalen zeitungen oder pressesprecher von normalen firmen...=), nicht beim spiegel oder bei tollen jugendmagazinen, wo sie games und promo-cds hinterhergeworfen kriegen) ist lang nicht so spannend, wie viele erhoffen.
bei meinem ersten praktikum bin ich bissel unsanft auf dem boden der tatsachen gelandet. musste auf einmal in einem büro voller unbekannter leute ein telefonat mit dem städtischen wetterdienst führen. bin tausend tode gestorben, so peinlich war das, vor erwachsenen und fremden leuten zu telefonieren (war ja noch klein). was man da alles beachten musste... name nennen, zeitung nennen, grund, weshalb man das wissen will, wie der name (komplett...) des gegenübers ist und welche funktion er hat... das ist nicht das gelbe vom ei. da bewegte sich dann meine lust, journalist zu werden, erst einmal gegen null. aber wenn man solche sachen erstmal weg hat und auch ne routine reinbringt, dann kommt man zu aufträgen, die einem was bedeuten. zum beispiel die ,,missstände'' aufdecken, recherche über prostituierte, jugendszenen, kulturelle veranstaltungen (gute konzerte, in die man ja umsonst reinkommt), skandale (wirklich interessante kommen seltener vor, als man denkt)...
naja, außerdem ist man ja nicht mehr nur der schreiber, sondern muss ganz passable fotos machen können, layouten, kürzen und so weiter und so fort. klar, dass da auch dumme sachen passieren und peinlichkeiten und man erstmal den mut haben muss, in der sitzung den mund aufzumachen und die leute, die was erzählen wollen, zu fragen - vor anderen journalistenkollegen. fand ich am anfang auch unangenehm, aber wie gesagt. wenn man das alles ein paar mal gemacht hat, dann steht man drüber, smile. deshalb - also zuschauen, dass du praktikum machst und das auch mal alles vor ort ausprobierst. und ich wünsche dir wieder viiiel spaß. ist trotz allem ein klasse beruf!
(wenn man nicht gerade in der lokalredaktion sitzt, und das über jahre. weil sich die meisten dinge im jahresrhythmus wiederholen). grüße, nadine
  Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2004, 16:33   #7
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Re: **** happens sometimes

Hallo!
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Habe mir schon gedacht, dass dieser Beruf auch viele unschöne Seiten hat.
Gut, da muss ich dann durch, obwohl ich mit peinlichen Sachen auch jetzt schon sehr oft konfrontiert werde. Das kenne ich also schon und kann da auch selbst über mich lachen. *g*
Na ja, werde jedenfalls alles versuchen, um das zu machen, was mir Spaß macht und ich hoffe, ich schaffe das auch. Es gibt ja schließlich keinen Beruf mit "nur" schönen Sachen, oder???
Danke dir!!!

Nine...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2008, 16:57   #8
Leonie :)
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2008
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Leonie :) wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Brauch man Latein als Journalist???

Hallo!
Also ich brauche eure Hilfe...
ich bin an einem Gymnasium, an dem wir jetzt wählen müssen. Ich interessiere mich für Journalistik, und bin mir jetzt überhaupt nicht mehr sicher was ich denn nehmen soll... Und zwar mag ich Ökologie und Weltwissen sehr, weil ich aber Weltjournalismus oder so studieren möchte bin ich mir jetzt nicht sicher , ob ich Latein nehmen soll. Wäre denn überhaupt Journalist ein guter Beruf???
Also ich hab eigentlich gar keine große Ahnung, bis auf das ich manchmal ein paar Texte für unsere Schülerzeitung schreibe...und überhaupt super gerne Schreibe...
Also ich muss mich entscheiden, welches fach soll ich nehmen.
Ich bitte um eure HILFE!
Ganz liebe Grüße,
Leonie
Leonie :) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2008, 20:58   #9
Sabbrina
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 74
Renommee-Modifikator: 14 Sabbrina wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Brauch man Latein als Journalist???

für den Beruf des Journalisten brauchst Du kein Latein. Höchstens, wenn Du ausgerechnet Kunstgeschichte oder sowas (weiß nicht genau, welche Fächer alles, ist auch von Uni zu Uni verschieden) studieren willst.
Also, ob Du Latein wählst oder nicht, ist für Deine Berufswahl, also, wenn Du in Richtung Medien willst, aus meiner Sicht nicht das entscheidende.
Und Abidurchschnitt- kommt eben drauf an, was Du studieren willst, also ob es einen NC gibt. VG
Sabbrina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2008, 08:40   #10
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Brauch man Latein als Journalist???

Wie hier bereits mehrfach erwähnt wurde, braucht man Latein nur dann, wenn man irgendwas studiert, wo das vorausgesetzt wird. Geschichte z. B., aber auch da meist nur im Hauptfach. Teilweise auch bei einem Sprachstudium wie Anglistik. Aber auch nicht überall. Latein ist nicht grad das prickelnste Fach auf Erden, und ich erinnere mich, dass ich es die meiste Zeit nicht mochte, aber ich würde dir trotzdem dazu raten, weil es dir Vorteile verschafft: 1. Du bist nicht eingeschränkt bei der Wahl der Uni oder des Faches (die Leute, die mit mir studiert haben und das Latinum nachmachen mussten, waren ganz schön arm dran). 2. Viele Fremdwörter erklären sich von selbst und man kann (zumindest bei den romanischen Sprachen) viele Wörter herleiten. - Das hört sich jetzt vermutlich nicht überwältigend gut an... aber rückblickend muss ich sagen, dass ich froh bin, das Latinum zu haben. Schaden kanns gewiss nicht. Und wenn man da mit dem Lernen kontinuierlich am Ball bleibt, dann ist es auch nicht soooo schrecklich kompliziert. Aber das ist ja bei jedem Fach so, von daher....
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2008, 09:35   #11
sienat
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 15 sienat wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Brauch man Latein als Journalist???

Genau, auf das Studium kommt es an. Und Kommunikationswissenschaft kann man ja meistens nicht isoliert studieren, d. h. man braucht Nebenfächer. Und das sind meistens Geisteswissenschaften, in denen für einen Abschluß das Latinum nötig ist.
Genausogut könnte man fragen: "Brauch man Französisch ?"

Brauch man auch nicht unbedingt. Es kommt halt immer darauf an, was Du machen willst.

Als Medizinjournalist z. B. könnte Latein hilfreich sein. Oder wenn Du für historische Zeitschriften schreibst usw.

Es kommt natürlich auf die jeweilige Neigung an, aber ich würde zuraten.
sienat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2008, 12:59   #12
Peter1981
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.01.2006
Alter: 39
Beiträge: 109
Renommee-Modifikator: 16 Peter1981 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Brauch man Latein als Journalist???

Und vergesst mal eines nicht: Wer Latein kann, hat sich auch irgendwann mal in seinem Leben sehr intensiv mit Grammatik auseinandergesetzt und das kann sicher nicht schaden für jemanden, der professionell schreiben möchte.


Grüßle Peter

*der sein Latinum mit vielen Tränen und viel Schweiß erworben hat und es jetzt nicht mehr missen möchte"
Peter1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2008, 12:46   #13
Leonie :)
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2008
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Leonie :) wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Brauch man Latein als Journalist???

Danke für eure Antworten!
Also ich habe jetzt Latein gewählt
nachdem es mir viele empfohlen haben...Dann muss ich es wenigstens nicht mehr nachlernen. Ich habe trotzdem noch einige Fragen.
Es wurde hier mal erwähnt, dass die Chance 1:600 ist ein Volontäriat zu bekommen. Ist das wirklich soo schwer? Oder auch en Journalistenschulen ist die Chance aufgenommen zu werden, nur gering...
Ich würde mich über Antworten freuen,
Leonie
Leonie :) ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen admin Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 25 02.10.2015 22:21
Journalist sein ist nicht schwer, Journalist werden dagegen sehr. - Menschliche Schicksale Valeri Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 9 28.02.2012 22:42
Journalist werden-aber wie? TheSuperstar Fragen und Antworten 10 09.08.2011 15:24
Journalist werden trotz schlechter Deutschnote? Cup Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 7 03.04.2011 01:15
Journalist wird gezwungen umsonst zu arbeiten! unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 0 14.09.2002 12:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler