-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2007, 13:08   #121
Nelly
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 38
Renommee-Modifikator: 13 Nelly wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Habe mich auch beworben. Also, dass sich über 5000 Menschen dort beworben haben sollen, glaube ich auf keinen Fall. Vermute, dass es so im Schnitt vielleicht um die 800 waren, eben so bei vielen anderen Volos und Journalistenschulen. Da sind wahrscheinlich nur die Leute mit Formfehlern in der Bewerbung rausgeflogen. Mehr net. Heißt also noch gar nix unter den 735 zu sein. Jetzt geht es erst richtig los.
Nelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 19:32   #122
vronerl
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0 vronerl wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Hi,

die Mail habe ich auch bekommen. Jetzt heißt es Daumen drücken, damit wir es unter die lezten 150 schaffen.
vronerl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2007, 09:03   #123
Lieselein
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 15 Lieselein wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Zitat:
Zitat von Nelly Beitrag anzeigen
Habe mich auch beworben. Also, dass sich über 5000 Menschen dort beworben haben sollen, glaube ich auf keinen Fall. Vermute, dass es so im Schnitt vielleicht um die 800 waren, eben so bei vielen anderen Volos und Journalistenschulen. Da sind wahrscheinlich nur die Leute mit Formfehlern in der Bewerbung rausgeflogen. Mehr net. Heißt also noch gar nix unter den 735 zu sein. Jetzt geht es erst richtig los.
Genau das gleiche Gefühl habe ich auch. Die Bewerbungen hat doch sowieso noch keiner der "wichtigen" und letztendlich entscheidenden Leute gelesen! Wer soll auch über 5000 Bewerbungen in 2 Wochen gelesen haben!

Als Statistiker blutet mir das Herz, wenn ich solche Aussagen wie "78%" mehr als im Vorjahr - ohne Bezug - lese oder dass der Bewerbungsbogen "10.000" mal heruntergeladen wurde. Diese Aussagen sind einfach nur unseriös und suggerieren dem Bewerber im ersten Moment, dass es etwas ganz besonderes sei, in die zweite Runde gekommen zu sein. Im Endeffekt ist diese Mail m. E. nix anderes als eine Eingangsbestätigung der formal richtig eingeschickten Bewerbung.
Lieselein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2007, 09:10   #124
Nelly
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 38
Renommee-Modifikator: 13 Nelly wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Ja, genau so ist es auch. Vor allem konnte man NIRGENDS (!) Zahlen aus den letzten Jahren etc. finden (Ich zumindest nicht). Find das nämlich auch alles irgendwie dubios. Witzig finde ich auch die ganzen Kommentare auf der HP der Akademie (Blog). Hast du sie auch gelesen? Alle freuen sich wie wild und denken nicht wirklich nach, dass es vielleicht nicht so viel zu bedeuten hat. Als ich die Mail erhalten habe dachte ich im ersten Moment auch: WoW...aber dann nur noch "Halt, da stimmt was nicht." Sie haben zwei Voraussetzungen genannt: nicht älter als 29 und mindestens eine Sprache muss beherrscht werden. Wahrscheinlich haben sich auch noch andere beworben...etc.
Nelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2007, 11:22   #125
Lieselein
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 15 Lieselein wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Eine Freundin hat mich eben noch mal darauf aufmerksam gemacht, dass in vielen Springerzeitungen (v. a. der BILD) Werbung für die Akademie gemacht wurde. Dementsprechend ist es natürlich gut möglich, dass sich eine hohe Zahl dort beworben hat. Aber über 5000???

Mmh, auch ich dachte im ersten Moment "Wow, ich bin in der zweiten Runde!". Aber desto länger ich darüber nachdenke, desto kritischer sehe ich das Ganze. Leider habe ich derzeit auch viel Zeit zum Nachdenken (sollte eigentlich was für die Uni tuen und nutze natürlich jede Gelegenheit, mich mit vermeintlich "wichtigeren" Dingen zu beschäftigen...!)

Die Kommentare im blog habe ich mir auch angeschaut. Mittlerweile gibt es dort allerdings auch schon kritischere Stimmen. Irgendwer hat dort auch was von anderen Springerforen erzählt. Weiß hier jemand mehr?
Lieselein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2007, 15:42   #126
MonaLisa
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: hamburg
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0 MonaLisa wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Springer tut gerne so, als ob das der größte und tollste Verlag der Welt wäre - daher kommen die (fast unglaubwürdige) Zahlen. Was aber stimmt, dass sie überall, in jeder Springer-Zeitung eine Anzeige bzgl. Volo eingeschaltet hatten. Habe sie selber gelsen. Von den angeblichen 5.000 Bewerben schaffen nur 40, bzw. max. 45! Das mit der "zweiten Runde" oder "engere Wahl", was sie Euch in der Mail geschrieben haben, zeugt nur davon, dass Springer "heiße Versprechungen" gerne macht. Was zählt ist letzlich nur die Einladung zum Auswahlverfahren. Mehr nichts! Deshalb: Freuen kann sich derjenige, die solche Einladung bekommt. Aber: Es heißt noch lange nicht, dass jemand genommen wird, denn ca. 70% der Bewerber kommen rein über Vitamin B. Springer nimmt auch sehr viele Freie. Freie, die schon mal für sie (über längere Zeit) gearbeitet haben, versteht sich.

Der Wissenstest ist allerding nicht so schwer. Es gibt allgemeine Fragen, die Ihr bestimmt irgendwo im Internet noch findet. Es sind allgemeine Fragen zu jedem Thema wie Kultur, Politik, Geschichte etc. Es werden oft aktuelle Ereignisse abgefragt wie z.B.: "Nennen Sie alle Ministerpräsidenten" usw. Oder es werden irgendwelche historischen Daten genannt und man muss reinschreiben, was an dem Tag passiert ist. Es gibt auch ein paar babyleichte Fragen wie: "Nennen Sie alle deutsche Bundesländer und deren Hauptstädte".

Der Test ist aber nicht so wichtig. Wenn man es schlecht abschneidet, heißt es noch lange nicht, dass man nicht genommen wird. Das haben im letzten Jahr auch die Leiter der Journalistenschule bestätigt. Worauf es ankommt ist der allgemeine, gesamte Eindruck. Wichtig ist nur, sich im Gespräch mit den Profis gut zu verkaufen. Da muss man sich am besten auf aktuelle Themen vorbereiten. Es kommen auch andere, allgemeine Fragen, z.B.: Warum haben Sie sich hier beworben?

LG, Monalisa
MonaLisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2007, 11:17   #127
Lieselein
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 15 Lieselein wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

@MonaLisa: Habe gesehen, dass du dich letztes Jahr auch dort beworben hast und zurzeit wohl kein Volontär der Akademie bist. Ist dir näheres über die derzeitigen Volontäre bekannt? Werden tatsächlich nahezu nur "bekannte" Bewerber genommen? Dann wäre der ganze Aufwand von denen doch völlig für die Katz! Wozu ausschreiben, wenn man doch eh lieber Leute aus dem eigenen Topf nimmt??? Habe in anderen Threads gelesen, dass du bei der BILD ein Praktikum absolviert hast. Warst du danach auch als Freie für die BILD tätig oder hast du auch noch woanders für den Axel Springer gearbeitet? Waren die anderen Bewerber, die du bei dem Auswahlgespräch angetroffen hast auch (ehemalige) Praktiks oder Freie von Axel Springer?
Lieselein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2007, 15:20   #128
MonaLisa
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: hamburg
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0 MonaLisa wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Hallo Lieselein,

ja, ich war letztes Jahr beim Auswahlverfahren dabei. Dort waren natürlich auch andere Bewerber - nicht nur die Springer-Praktikanten oder Freie. Und alle haben sich dabei große Hoffnungen gemacht, was eigentlich selbstverständlich ist. Genommen wurden ALLE, die ich kanne, d.h. (gute) Praktikanten oder Freie. Ich kenne wirklich viele, die dort jetzt ein Volo machen. Der Großteil der Leute hat für Springer schon gearbeitet, d.h. zuerst ein Prakti und dann Freie Mitarbeit gemacht haben. So - heißt es - kommt man "schneller" rein. ABER: Springer nimmt auch Leute von Außen. Die Zahl der Leute ist jedoch wesntlich geringer als von denen, die schon mal dort gearbeitet haben. Ich würde sagen: nur ca. 70 oder 80 Prozent. Ein Beispiel: Eine Freundin von mir hat sich dort schon vor 2 Jahren beworben. Sie wurde nicht genommen. Dann hat sie ein Praktikum in Berlin bei der Welt gemacht. 3 Monate lang! Danach hat sie (das war letztes Jahr kurz vor der Bewerbung) einige Themen der Welt angeboten. Erst dann hat es geklappt. Jetzt sitzt sie zusammen mit den anderen in Berlin.

Es ist so, dass man sich dort durch ein Praktikum einen Namen macht. Wenn man gut ist oder sich mit den anderen Redaktueren gut versteht, wird man an die Akademie weiter empfohlen. So kommt man rein.

Die große Werbung über die Akademie wird, meiner Meinung nach, nur deshalb gemacht, damit jeder das Gefühl bekommt, "wow, sie sind wirklich die Coolsten!" Sie wollen nur für sich eine gute PR machen. Aber wie schon gesagt, dass ich nur meine Meinung.

Wenn du also eingeladen zum Auswahlverfahren werden solltest, bereite dich so gut wie du kannst auf das Gespräch mit den Chefs vor. Das ist das Ausschlaggebende! Und auch die Reportage, die man während des Verfahrens schreiben soll, soll auch okay sein, das heißt, dem jeweiligen Medium angepasst. Wenn du z.B. fürs BILD schreibst, sollte der Text kurz und knapp sein, so wie sie das immer schreiben. Die Umgangssprache ist dabei erlaubt. Aber wenn das "die Welt" ist, dann versuche so zu schreiben wie das in der Zeitung steht. Wichtig ist dabei, dass du kappiert hast, was z.B. eine Boulevardzeitung von einer Qualitätszeitung unterscheidet. Dein Text muss auch nicht perfekt sein. Es wird also nicht erwartet, dass du ein Text ablieferst, als wenn du schon 8 Jahre nichts außer journalistisch schreiben gemacht hättest. Schließlich wollen sie ihren Leute auch etwas beibringen.

Die Reportage: In der Regel lassen sie ein 45-minutiges (Doku-)Film laufen. Man guckt es sich erstmal an und dann hat man 1 Stunde Zeit, um daraus eine Reportage oder z.B. auch eine TV-Ankündigung zu schreiben. Es nicht die Regel, immer eine Reportage zu schreiben. Es wird von der Schulleitung vorher angekündigt, welche journalistische Darstellungsform man schreiben soll. Meistens ist das aber wirklich nur eine TV-Ankündigung.

Es kann sein, dass in diesem Jahr etwas anderes auf die Bewerber zukommt, da die Schulleitung sich geändert hat. Vielleicht setzen sie jetzt andere Schwerpunkte, vielleicht wird es einen anderen (neuen) Wissenstest geben?- Das weiß ich allerdings nicht.

Also, ich hoffe, dass meine Antwort dir etwas helfen kann. Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich!

Viele Grüße
Monalisa
MonaLisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2007, 17:29   #129
Nelly
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 38
Renommee-Modifikator: 13 Nelly wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

@Mona Lisa
Danke für die Infos...Hab da noch ne Frage...Wie vielen Leuten sitzt man bei dem Gespräch gegenüber und was fragen sie so (außer die "normalen" Fragen)? Was spezielles? "Fiese" Fragen? Oder sind die Gespräche angenehm? War mal beim Bauer Verlag bei einem Gespräch...Da wurde ich eine Stunde (!) langn gelöchert und ausgequetscht. Hatte das Gefühl einer Psychologin gegenüber zu sitzen ( typisch Personaler, denke ich).

Danke !!!!!!
Nelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2007, 19:06   #130
MonaLisa
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: hamburg
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0 MonaLisa wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Hallo Nelly,

insgesamt saßen bei mir 5 Männer: Die beiden Journalistenschulleiter (Peters & Spahl), der GF der Akademie (Porsch), der stellv. Chefredaktuer von HA (ich war in der HA-Runde) und noch einer, den ich nicht kannte. Es gibt also keine Psychologen dabei

Es gab viele verschiedene Fragen- auch fiese. Ich hatte sie zum Glück nicht, aber dafür eine andere Bewerbin, die mit mir in der Gesprächsrunde war. Sie haben sie z.B. gefragt, warum sie Journalistin werden will. Daraufhin antwortete sie, dass sie ihr Hobby Schreiben zum Beruf machen will. Sie fragten dann, ob sie auch sich vorstellen könnte, für die TAZ zu arbeiten. Sie sagte "Ja"! Und das war falsch! Sie haben ihr danach sehr viele fiese (fast sarkastische) Fragen gestellt, so dass sie nicht mehr weiter wusste. Ich antworten fand ich auch nicht gut. Schließlich muss man ihnen (eigentlich jedem, bei dem man sich bewirbt) das Gefühl geben (selbst, wenn das nicht so ist) sie sind die Einzigen, die Besten usw.

Ein anderer hat in seinem Lebenslauf geschrieben, dass er sich für Politik und Wirtschaft interessiert. Sie haben ihn dann gefragt, was seiner Meinung nach die beste politische oder wirtschaftliche Geschichten bei HA waren. Er sprach damals ein aktuelles Thema an - "Israel". Dann wurde er gefragt, ob er irgendeine mathematische Regeln lösen könnte (es ging um Wirtschaft). Er erzählte da etwas und sie guckten ihn nur an. Man weiß nie, ob das, was man sagt, richtig oder falsch ist, weil sie auch nie sagen z.B. "Ja, das war gut" oder "Ja, das ist so", sondern schauen jemanden fies an. Es gab auch viele Fragen zum Lebenslauf, nach dem Motto: "Sie wurden in Boston geboren. Wie kommt das?" oder "warum haben Sie so lange studiert?" oder "Meinen Sie, dass Sie (das Volo) schaffen?", "Sagen Sie uns, warum wir sie nehmen sollen?". Oder: "Wenn Sie jetzt als Journalistin unterwegs sind und sehen, dass jemand aus dem Fenster springt. Was würden Sie da tun? Würden Sie ihn fotografieren und gleich die Redaktion anrufen?" bzw. "Wenn Sie morgen die erste Seite alleine machen würde, welche Geschichte würden Sie dort platzieren?". Oder noch anders: "Wie hat Ihnen die letzte Ausgabe von HA gefallen? Was würden Sie da kritisieren?"
Mir wurden auch noch Fragen gestellt, zu dem Fragebogen, den man für die Bewerbung ausfüllen musste. Da wollten sie wissen, was ich mit einer Antwort gemeint habe. Und ich musste auch dazu 3 Beispiele nennen.


Diese Fragen sind eigentlich nicht schwer, aber die Art und Weise, in der sie gestellt werden, ist etwas fies. Die Jury macht eigentlich einen guten Eindruck, aber irgendwo merkt man ein verstecktes Sarkasmus und eine unangenehme Provokation. Sie wollen wahrscheinlich sehen, wie man sich in solchen Situationen verhält. Sie schauen meistens sehr tief in die Augen- man bekommt irgendwie Schiss.

In der Regel ist es so, dass sie für für jeden Bewerber ca. 10 Min. Gespräch einplanen. Ich war in einer 3-er Gruppe. Wir verbrachten dort also insgesamt 30 min.

Bei Bauer läuft es so fies ab? Da wollte ich mich evtl. auch bewerben. Hat Bauer auch so ein Auswahlverfahren oder wie läuft es dort ab?
MonaLisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 10:32   #131
Lieselein
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 15 Lieselein wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Vielen, vielen Dank für die sehr ausführlichen Informationen!!! Ich hätte niemals gedacht, dass das Gespräch pro Bewerber nur 10 Minuten dauert! Das finde ich ehrlich gesagt schon ein bisschen wenig. Da hat man's sich gerade "gemütlich" gemacht und kann dann schon wieder gehen. Kein Wunder, dass sie bevorzugt Leute aus den eigenen Reihen nehmen.

Die Fragen sind, meiner Meinung nach, vorhersehbar. Nur hätte ich nicht damit gerechnet, dass sie auf solch eine Art und Weise gestellt werden. Deiner Darstellung nach werden sie ja z. T. schon recht provokativ und einschüchternd gestellt. Ist natürlich auch eine Methode, die einiges über den Arbeitgeber aussagt...

Dass sie bevorzugt "bekannte" Leute nehmen, finde ich grundsätzlich nicht verwerflich. Aber wenn man sich den Aufwand betrachtet, den die Akademie für die neuen Volos betreibt, finde ich das Ganze dann schon fast lächerlich. Aus Marketingsicht ist die breit angelegte Präsenz natürlich eine perfekte Strategie...
Lieselein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 11:23   #132
Nelly
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 38
Renommee-Modifikator: 13 Nelly wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Hi,
vielen Dank für die Infos...Wenn du dich beim Bauer Verlag bewirbst, schickst du eine ganz normale Bewerbung hin (habe mich initiativ beworben), bekommst eine Eingangsbestätitigung und wartest...Wenn deine Bewerbung gefällt, dann wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen und musst vorher so einen zweiseitigen Onlinetest machen. Die Zugangsdaten werden dir per Mail zugeschickt. In diesem "Test" (hab vergessen wir er heißt, war riegndwas mit ...Index) musst du dann Eigenschaftswörter ankreuzen, die sich auf die Frage beziehen: "Welche Eigenschaften, glauben Sie, erwartet Ihr Arbeitgeber von Ihnen? Auf der zweiten Seite des Tests tauchen die selben Wörter auf, aber in Kombination mit der Frage: "Wie sind Sie wirklich?" Nun ja, habe natürlich nicht haargenau die selben Wörter angekreuzt, aber es hat sich in etwas gedeckt. Ansonsten würde es wohl heißen, dass ich die Erwartungen nicht erfüllen könnte..dachte ich. In diesem Test kamen z.B. diese Wörter vor: raffiniert, gesellig, beliebt, ängstlich, loyal, ehrgeizig, kokett, redegewandt, heuchlerisch, rechthaberisch, nett, freundlich, höflich, zuvorkommend, schüchtern, diplomatisch, entschlossen, zielstrebig, respektvoll,....etc. waren bestimmt 100 Stück. Viele Wörter sind natürlich doppeldeutig. Gesellig und beliebt suggeriert natürlich, dass ich auch ein Mensch sein könnte, der am liebsten mit den Kollegen Kaffee trinkt und die Arbeit liegen lässt. Oder raffiniert: Das hört sich für mich eher negativ an. Nun ja, habe den test gemacht und stand anm Tag darauf bei der Personalerin auf der Matte. Sie war eigentlich ganz nett, aber ich schon ein wenig nervös. Am Anfang erzählte sie etwas über den Verlag und welche Volos sie anbieten (Verlags-Volo und Redaktions-Volo). Un dann fing sie an mich zu fragen: eine geschlagene Stunde, aber nichts journalistisches. Sie wollte wohl wissen, wie ich als Mensch bin + soft skills. Es ging nämlich um das Verlags-Volo (sie bieten übrigens mehrere an, weiß aber nicht die Anzahl). Dafür wollten sie Leute haben, die Führungspotenzial mitbringen. Natrürlich ging sie auf den Test ein und meinte, dass ich wohl laut Test introvertiert sei. Da musste ich grinsen und meinte, dass ich doch wohl so nicht herüber käme. Bin ein offener Mensch. Ich bin gesellig etc, aber man kann die Bedeutung der Wörter ja auch anders auslegen. Dann kamen Fragen wie: Gehe Sie gerne in großen oder kleinen Gruppen aus? Warum (auf die jeweilige Antwort)? Haben Sie viele Freunde? Sind Sie extrovertiert? Schließen Sie schnell Freundschaften? Haben Sie als Praktikantin schnell Kontakte zu Ihren Kollegen geknüpft? Waren Sie mit ihnen auch aus, vielleicht schon am ersten Tag? Wurden Sie von ihnen gemocht? Wie hat sich das gezeigt?
Sind Sie entschlossen? Wie äußert es sich? <--Dann hat sie noch nach konkreten Beispielen gefragt. Meine schwerste Entscheidung im Leben? Da wusste ich nichts, weil es bisher auch nichts gab, weder beruflich noch privat (zudem würde ich zu private Dinge auch nicht erzählen). Irgendwie kamen wir auch auf mein Abi (Note 2,9). Sie fing mich an zu löchern: War Ihnen das Abi nicht wichtig genug, oder warum haben Sie nur einen Schnitt von 2,9? Es gibt ja Menschen, die merken erst spät, dass es wichtig ist; gehörten Sie dazu? War es Ihnen wichtiger erst zu "leben"? (nein, natrürlich nicht, aber z.B. Mathe 5 und Englisch 1; so setzt sich dann ein mittelmäßiger Schnitt zusammen).
Naja, und dann gab es da noch Standardfragen: Beschreiben Sie sich mit drei Eigenschaften. Wo wollen Sie in 5 Jahren sein?
An sich sind die Fragen nicht wirklich "böse", aber es kommt immer darauf an, wie man dann anschließend in das Gespräch verwickelt wird. Außerdem muss man sich natürlich genau überlegen, was man sagt, da man jede Antwort auch negativ auslegen kann. ich habe mich nicht so wohl gefühlt und fragte mich auch immer, was sie denkt. Das konnte man leider nicht sehen, da sie immer grinste. Egal, was ich sagte. Sie hat sich nichts anmerken lassen; das irritiert natürlich gewaltig. Da sitze ich lieber Journalisten gegenüber, die sich leichter in die Karten gucken lassen und harmlos fragen, nicht bohren und von "jeder Seite" der Antwort nachhaken. Aber wie du schreibst, scheint es bei Springer ja auch nicht ganz so lustig zu sein. Doch lass ich mich lieber 10 Min. ausquetschen, als 1 Std. auf der Folterbank zu hocken. Ist natürlich auch hart, wenn dich 5 Leute aufs Korn nehmen, aber 10 Minuten Atem werde ich hoffentlich noch haben (besser als ne Std.).
Ach so: Die Personlerin bei Bauer trifft eine Vorauswahl von denen dann 7 oder 8 Leute zu einem AC eingeladen werden. Dort gibt es dann ein Wissenstest, eine Gruppendiskussion und eine Vorstellungsrunde vor 5 bis 8 Vertretern vom Verlag. Sie habe jetzt erst Verlagsvolontäre eingestellt. Bei den Redaktionsvolontären läuft es anders ab; da geht es dann nur danach, ob man sich leiden kann, oder eben nicht (so die Personalerin; also nur Gespräche mit den zuständigen Redakteuren vom jeweiligen Blatt). Und noch etwas: Ich wurde nicht ein einziges Mal zum Verlag befragt, also warum, wieso weslhalb. Doch die Personalerin meinte, dass ich mich darauf vorbereiten sollte. Tat ich auch, aber beim AC war ich dann nicht dabei. Was soll's..neue Bewerbungen, neues Glück . Vielleicht ja bei Springer!! Da habe ich mich übrigens nur so beworben; war auch in der "letzten Minute". War nicht wirklich heiß auf einen Platz; da machen mich andere Stellen wirklich heißer . Habe den Bewerbungsbogen etwas "lockerer" ausgefüllt. Mal sehen, was sie dazu sagen . Wenn ich unter die 150 komme, werde ich es dann wahrscheinlich sehr ernst nehmen und heiß werden. So ist es dann ja immer...und wenn ich vor den Leuten sitze, rutscht mir das Herz in die Hose. Nun denn....

Wenn du weitere Frage hast, dann meld dich

LG und viel Glück für dich...
Nelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 13:46   #133
MonaLisa
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: hamburg
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0 MonaLisa wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Hallo Nelly,

danke für die ausführliche Antwort! Das, dass bei Bauer so abläuft, hätte ich gar nicht gedacht. Vor allem, dass da noch ein Personal-Gespräch stattfindet! Ganz nach dem Motto: Lass uns in deine Seele mal schauen!

Geändert von MonaLisa (08.08.2007 um 22:39 Uhr).
MonaLisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 09:51   #134
Lieselein
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 15 Lieselein wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Weil es laut jepblog der Axel-Springer-Akademie ab dem 20. August in die heiße Runde geht, hole ich den Thread mal aus der Versenkung heraus.

Hat schon jemand ne Zu- oder Absage erhalten? Ich habe noch nix erhalten...
Lieselein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 10:03   #135
Nelly
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 38
Renommee-Modifikator: 13 Nelly wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer ruft! Wir kommen!

Hi,

ne nix gehört...aber ab 20.8. ist eben auch nicht AM 20., sondern eben ab. Habe auch in den vorherigen Kommentaren gelesen, dass die Zusagen vertstreut ankommen und per Post rausgehen. jetzt bin ich aber richtig gespannt !!! Nun heißt es was, weiter zu kommen...

LG
Nelly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Axel Springer Akademie Bewerbungsmarathon 2012 Pan Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 01.08.2012 19:09
Axel Springer Bewerbung 2009 Cleo_patra Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 236 15.10.2009 11:41
Ausbildung bei Axel Springer? pützli Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 28.04.2008 14:53
Redaktionsvolontariat Axel Springer Verlag tina Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 23.04.2007 22:25
Axel Springer AG gründet eine Journalistenakademie christine Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 18 02.05.2006 00:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler