-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Public Relations: > Public Relations

Public Relations Hier können Sie zum Thema Public Relations diskutieren. Ein Treffpunkt für PR-Leute & Journalisten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2005, 14:00   #1
prdiver
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2005
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 prdiver wird positiv eingeschätzt
Standard Qualität von Pressearbeit

Hallo!

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen. Unsere Pressearbeit bezieht sich hauptsächlich auf Fachzeitschriften, regionale Tageszeitungen und (soweit möglich) große Wirtschaftstitel. Für die Pressearbeit arbeiten wir mit einer guten PR-Agentur zusammen. Meine Aufgabe ist es, dieser Agentur vorgaben zu machen, u. a. auch hinsichtlich der Qualität ihrer Arbeit. Während sich bei Quantität recht gute Vorgaben machen lassen, gestaltet sich dieses bei der Qualität für mich schwieriger. Welche Möglichkeiten gibt es für ein Unternehmen, einer PR-Agentur gute (und faire) Vorgaben bei der Qualität zu machen?? Ich bin für jede Antwort dankbar.
prdiver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2005, 18:07   #2
Hans-Jürgen
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.2004
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0 Hans-Jürgen wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo PRdiver,

Qualität ist, was der Auftraggeber dafür hält...z.B. für interne Zwecke wie Broschüren etc.

Bei der Pressearbeit gibt es ein ganz klares Kriterium für Qualität: Wenn die Fachzeitschrift oder die Wirtschaftszeitung die angebotenen Texte partout nicht nehmen will, dann ist die Qualität aus welchen Gründen auch immer schlecht - Inhalt, Sprache, Thema an sich verfehlt (nicht zielgruppen-gerecht).

Gruß
Hans-Jürgen
Hans-Jürgen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2005, 20:00   #3
Raguwi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.2004
Beiträge: 48
Renommee-Modifikator: 16 Raguwi wird positiv eingeschätzt
Standard

Moin PRdiver,

ich möchte einmal ganz salopp antworten: Lesen!
Wer selbst Wirtschaftstitel und Werbebeiträge liest, bekommt schnell ein Gespür dafür, was anspricht und was nicht. Wenn dies mehrere Mitarbeiter im Unternehmen einmal mit den gleichen Titeln machen, kristalisiert sich schnell eine Meinung über Top oder Müll heraus.

So lässt sich dann möglicherweise auch die eigene Agentur einstufen.

Andererseits ist der Abdruck aber letztlich auch noch von anderen Fakten abhängig. Wer zahlt, bestimmt was im Blatt steht. Bei Kostenloser PR sieht es nun einmal anders aus.
Das Thema "Schleichwerbung" muss ich hier wohl nicht erörtern.

- arbeiten wir mit einer guten PR-Agentur zusammen-

"Profis" sollten aus meiner Sicht die Vorgaben hinsichtlich der Qualität eher selbst machen, oder? Die Frage ist dann eher, ob der Kunde das bezahlen will oder kann.

Gut, scheint mir hier auf den ersten Blick zu relativ.
Warum nicht einmal eine Idee von unterschiedlichen Agenturen gestalten lassen, auch wenn es Geld kostet? Vergleiche schaffen Übersicht.

Gruß

Raguwi
Raguwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2005, 16:06   #4
leanpress
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2005
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 leanpress wird positiv eingeschätzt
Standard Punktesystem

Für die Messung von Presseresonanzen kann die Einführung eines Punktesystems hilfreich sein. Vergeben Sie z.b. für ein Top-Medium Ihrer Zielgruppe 5 Punkte und für Medien, die thematisch sich eher am Rand bewegen vielleicht 1-2 Punkte je nach Zielgruppenaffinität, Auflagenstärke und Reichweite. Auf der Basis Ihrer eigenen Erfahrungen lässt sich so mit der Zeit ein für beide Seiten faires Punktesystem entwickeln, bei dem Sie entsprechende Monatsvorgaben als Zielsetzung stellen können.
__________________
\"Nichts ist verblüffender als die Wahrheit, nichts ist exotischer als die Sachlichkeit. Und nichts Sensationelleres gibt es in der Welt als die Zeit, in der man lebt.\" Egon Erwin Kisch
leanpress ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewusst wie - Das 1x1 der Pressearbeit mallotz Fachliteratur - Bücher zum Journalismus 0 23.04.2010 12:11
1 Referent/in Pressearbeit JobCampus Job-Angebote: 0 14.05.2006 21:57
Online-Kurs: Pressearbeit im Internet | Teil 4 Presse-CD unbekannter User (Gast) Public Relations 0 26.04.2003 19:00
Biete: Text – Pressearbeit - Kommunikation unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 0 17.04.2002 15:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:19 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler