[Journalisten & Journalismus - Portal für Medienprofis. Presserabatte Diskussionsforen Journalistenschulen Recherche]
[Der Journalisten Treff für Medienprofis - Presse - Diskussionsforen, Presserabatte, Journalistenschulen, Recherchetipps]
Virtual Server hosted by Host Europe
 
Home Presserabatt Jobs Jobturbo Foren Shop Abonnieren  Premium Hilfe 

Schwarzes Internet: Journalisten starten Anti-Kriegsaktion und wehren sich gegen Kriegspropaganda.

[19.03.2003 - 15:05 Uhr]
   Bonn (ots) - Angesichts des drohenden Krieges 
starten Journalisten eine gemeinsame Anti-Kriegsaktion im Internet:
Mit einer symbolischen Aktion wollen sie "Nein zum Krieg" sagen und
ihre Betroffenheit über die möglichen Opfer ausdrücken. Sie rufen
deshalb alle Journalisten auf, am Tage des Kriegsausbruchs ihre
Webseiten schwarz zu färben. Außerdem wehren sich Journalisten einer
riesigen Rechercheplattform (http://www.journalismus.com/irak/) gegen
Kriegspropaganda.

   Mit "verdunkelten Webseiten" wollen zahlreiche Journalisten kurz
nach Kriegsbeginn im Internet Ihre Ablehnung gegen den Krieg
dokumentieren. "Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass es üblicherweise
nicht Aufgabe von Journalisten ist, außerhalb der Berichterstattung
Stellung zu beziehen. Wir meinen aber, dass die gegenwärtige
Ausnahme- Situation eine Geste der persönlichen Betroffenheit
erlaubt", sagt Peter Diesler, vom Internetportal Journalismus.com,
der diese Idee initiierte und zusammen mit dem Journalistenangebot
Pickings.de koordiniert.

   Obwohl die Idee erst wenige Stunden alt ist, haben sich
mittlerweile schon zahlreiche Journalisten mit Ihren Webseiten in die
Aktionsliste (siehe nachfolgenden Link unten) eingetragen.
Journalisten, die mit Ihrer Webseite symbolisch "Nein" zum Krieg 
sagen wollen, können sich unter der folgenden Webadresse der Aktion
anschließen:
http://www.pickings.de/tiki/tiki-index.php?page=Krieg


   Damit Journalisten der schnelle und ungehinderte Zugang zu
Informationen möglich ist, bieten Journalistenportale ihren Kollegen
außerdem eine riesige Rechercheplattform mit über 700 Links zum Irak-
Konflikt an. Angesichts des drohenden Krieges im Irak haben die
Journalistenseiten Journalismus.com und Jourweb.com diese Kooperation
'zur ungehinderten Information für Journalisten' gestartet. Mit Hilfe
des Internets versuchen sich Journalisten so gegen zu befürchtende
Einschränkungen der Informationsfreiheit im drohenden Irak-Krieg zu
wehren.

   Das fortlaufend aktualisierte Angebot gilt mittlerweile als eine
der umfangreichsten Linksammlungen zum Irak-Konflikt mit
Hintergrundinformationen, Landeskunde, Meinungen, Artikeln, amtlichen
Quellen und einem Fachforum für Journalisten. Neben Richard Cheneys
'Veteranen'-Rede, einer 'Länderkunde Irak' sowie einem Artikel zu
'Bush’s Golf War Syndrome' gibt es zum Beispiel auch aktuelle Themen
wie  'Bagdad ist offline' und arabische Nachrichten. Die
Rechercheplattform ist aufrufbar unter:
http://www.journalismus.com/irak/


   Über Journalismus.com: Mit seinen Angeboten ist JOURNALISMUS.COM
eine der erfolgreichsten Internetsites für Journalisten in
Deutschland. Auf den Webseiten von www.journalismus.com können
Journalisten, Redakteure und Public- Relations-Berater einen
umfangreichen Service rund um das Thema Journalismus abrufen. Das
Angebot umfasst eine reichhaltige Liste mit über 600 Presserabatten,
Recherchetipps, einen umfangreichen Spezialkatalog zum Thema
Journalismus, Honorarumfragen, Seminarangebote und
Weiterbildungsmöglichkeiten. Diskussionsforen mit über 12.000
Beiträgen und einer Mailingliste mit zurzeit mehr als 700 Mitgliedern
ermöglichen und fördern den Austausch unter Journalisten.
www.journalismus.com bietet Medienprofis so eine große Community. Das
Portal JOURNALISMUS.COM wurde 1997 vom Journalisten Peter Diesler
unter dem Motto "Gemacht von Journalisten für Journalisten"
gegründet.

Weitere Informationen und Fotomaterial:
ad publica Public Relations GmbH
Lena Wagner, Birgit Schießl
Zeughausmarkt 33/34
D-20459 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 317 66-312
Fax: +49 (0)40 317 66-301
mailto:lena.wagner@adpublica.com
http://www.adpublica.com


Journalismus.com
Das Internetportal für Journalisten
Peter Diesler
Wielsgässchen 1
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 215272
Fax: +49 (0)228 215288
mailto:pdiesler@journalismus.com
http://www.journalismus.com

Nicht fündig geworden? Hier weitersuchen:

Google
 
Web www.journalismus.com

Jetzt abonnieren:

Terminvorschau:
Themenplaner-Abo

Rabatt-Datenbank:
Presserabatt-Abo


Lesetipp:
Texten für TV
Texten für TV
Praktischer Journalismus Bd. 74
Lesetipp:
Journalistische Recherche im Internet
Journalistische Recherche
im Internet


Diskussionsforen

Suchen Sie Kollegen, mit denen Sie sich austauschen wollen? Wir bieten Ihnen die nötige Plattform dazu. In unseren Diskussionsforen wird so ziemlich über alles gesprochen. Überzeugen Sie sich selbst ...hier.

Auftragsbörse

Haben Sie gerade keinen Auftrag, oder wissen Sie nicht, wem Sie Ihr Thema anbieten sollen? Dann schauen Sie doch einmal in unsere Auftragsbörse. Ständig neue Angebote gibt es ...hier.

Journalistenschule

Sie wollen Journalist werden und wissen nicht wo? Dann schauen Sie doch mal hier. Wir bieten Ihnen einen einzigartigen Überblick über die wichtigsten Journalistenschulen und ihre Inhalte. Klicken Sie hier...

Rabatte melden

Kennen Sie einen Rabatt, der nicht in unser Datenbank ist? Dann schicken Sie uns doch einfach die Informationen, damit wir den Rabatt in unsere Datenbank aufnehmen können. ...hier

Rabatt-Newsletter (gratis)

Der Klassiker unter den Newslettern informiert einmal monatlich über die neuesten Rabatte für Journalisten. Über 12.000 Journalisten haben ihn abonniert. Mehr...

Universität

Irgendein Universitätsstudium ist in aller Regel die Voraussetzung, um Journalist zu werden. Nur wo gibt es was? Informieren Sie sich über die einzelnen Unis und Studiengänge ...hier.

Presserabatte per E-Mail!
Aktuellen Informationen über Presserabatte: Wir senden Ihnen einmal monatlich neue Presserabatte kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.
...zum Bestellformular
...500 Presserabatt-Mails